Dr./Belgien
Rebecca Bahadori

Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Schwerpunkt Psychotraumatherapie

In meiner Praxis der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Frankfurt erfolgt gemeinsam mit Ihnen eine ganzheitliche Behandlung Ihres Kindes aufgrund psychischer und psychosomatischer Störungen. Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche vom Säuglingsalter bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres. Die Patienten, die Eltern und anderen Bezugspersonen stehen dabei im Mittelpunkt. Uns stehen zur Diagnose und Therapie unterschiedlichen Verfahren zur Verfügung, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen.

Verschiedene Symptome und Verhaltensweisen können eine kinder- und jugendpsychiatrische Klärung in unserer Praxis erforderlich machen. Seien es körperliche Schmerzen oder untypische Verhaltensweisen: Gemeinsam mit Ihnen und dem Patienten können wir in meiner Praxis der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Frankfurt eine Diagnose erstellen und einen individuellen Therapieplan entwerfen. Mir stehen dazu verschiedene Diagnosemethoden wie die spezifische Testdiagnostik und die kinder- und jugendpsychiatrische Diagnostik zur Verfügung. Anhand der Ergebnisse stelle ich gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Therapieplan auf. Dieser kann neben der Beratung der Bezugsperson und der Intervention bei psychosozialen Krisen auch eine medikamentöse Behandlung und eine kinder- und jugendpsychiatrische Therapie beinhalten.

Zu meinen Leistungen zählen weiterhin die Begleitung und Koordination des gesamten therapeutischen Prozesses einschließlich einer sozialpädagogischen Beratung sowie weiterer entwicklungstherapeutischer Maßnahmen wie Logopädie, Psychomotorik und Ergotherapie

Grundlage der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist es, psychische und psychosomatische, Störungen, welche in der Kindheit oder Adoleszenz auftreten, vorzubeugen, zu diagnostizieren und zu behandeln.

Eine kinder- und jugendpsychiatrische Abklärung ist unter anderem in folgenden Fällen zu empfehlen:

  • Körperliche Schmerzen, die nicht durch organische Ursachen zu erklären sind und somit ihren Ursprung in der Psychosomatik haben.
  • Kinder und Jugendliche verhalten sich auf eine für die aktuelle Entwicklungsphase untypische Art und Weise.
  • Symptome wie Ängste, Traurigkeit, sozialer Rückzug sind stärker ausgeprägt als bei anderen Kindern im gleichen Alter.
  • Soziale Beziehungen zu Gleichaltrigen leiden.
  • Es besteht ein selbstverletzendes oder aggressives Verhalten.
  • Aufgrund von Konzentrationsschwierigkeiten lassen schulische Leistungen deutlich nach.
  • Es kommt zu längeren Fehlzeiten in der Schule oder in der Ausbildung.
  • Die Verhaltensauffälligkeiten sind nicht vorübergehend, sondern treten wiederholt über einen längeren Zeitraum auf.

Unsere Anwendungsbereiche der Kinder- und Jugendpsychatrie in Frankfurt 

Unser Anliegen ist es, gemeinsam mit Patienten, Eltern und anderen Bezugspersonen psychische und psychosomatische Störungen, die während der Kindheit oder Adoleszenz auftreten, zu erkennen und zu behandeln. Ich empfehle eine kinder- und jugendpsychiatrische Abklärung in meiner Praxis, wenn die nachstehend beschriebenen Symptome auftreten oder wenn Kinder und Jugendliche sich auf eine untypische Art und Weise verhalten, die nicht der aktuellen Entwicklungsphase entspricht. Eine Abklärung kann auch erforderlich sein, wenn Kinder und Jugendliche Ängste und Traurigkeit zeigen, wenn sie sich sozial stärker zurückziehen, als es andere Kinder und Jugendliche in ihrem Alter tun, wenn ein aggressives Verhalten vorliegt oder die schulischen Leistungen aufgrund von Konzentrationsschwankungen oder längeren Fehlzeiten nachlassen. Es können auch körperliche Schmerzen zu einer Abklärung und Diagnostik in meiner Praxis führen.
Entscheidend ist, dass die Verhaltensauffälligkeiten nicht nur vorübergehend auftreten, sondern über einen längeren Zeitraum zu beobachten sind. Bei einer kinder- und jugendpsychiatrischen Abklärung kommen in meiner Praxis verschiedene Methoden der Diagnostik zur Anwendung, um ein umfassendes Bild zu erhalten. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse lege ich zusammen mit den Eltern oder einer anderen Bezugsperson einen individuellen Therapieplan fest.

Ablauf der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Diagnostik

  1. Jede kinder- und jugendpsychiatrische Abklärung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch mit dem Kind oder Jugendlichen und der Bezugsperson. Dabei geht es neben der aktuellen Problemstellung um die Entwicklungsgeschichte des Patienten. Nur auf besonderen Wunsch kann ein solches Erstgespräch mit der Bezugsperson oder den Bezugspersonen in Abwesenheit des Kindes oder Jugendlichen geführt werden.
  2. Dem Erstgespräch folgt bei einem weiteren Termin eine testpsychologische Untersuchung. Dabei wird der sprachliche und kognitive Entwicklungsstand des Kindes überprüft.
  3. Darauf folgt bei einem weiteren Termin die Besprechung des Befundes und eine umfassende Beratung, die eine Empfehlung für eine ggf. erforderliche, weitere Diagnostik enthalten kann.
  4. Nach der Diagnose erstelle ich mit der Bezugsperson und ggf. mit dem Kind oder dem Jugendlichen einen individuellen Therapieplan. Transparenz und Einverständnis sind mir in diesem Zusammenhang besonders wichtig, da sie wichtige Erfolgsgaranten für die Durchführung der Therapie sind.
  5. Für die Erstvorstellung und Testdiagnostik sollten 90-120 Minuten eingeplant werden. Die Folgetermine dauern in der Regel 40 – 50 Minuten.

Bitte

 die Krankenversicherungskarte (KVK)

 bereits vorliegende Untersuchungsbefunde

 Kopien der Schulzeugnisse

 weitere Berichte

zum Erstvorstellungstermin mitbringen.

Häufig gestellte Fragen